logo museum der unerhörten dinge

2024 / 2023 / 2022 / 2021 / 2020 / 2019 / 2018 / 2017 / 2016 / 2015 / 2014 / 2013 / 2012 / 2011 / 2010 / 2009 / 2008 / 2007 / 2006 / 2005 / 2004 / 2003 / 2002 / 2001 / 2000 / 1999 / 1998

 
Presse 2024

 

18.05.2024 Elbe-Jetzel-Zeitung Bericht über die KLP / Kröte: … die von Roland Albrecht an der Rückwand des Bushäuscheninneren ausgehängte Print-Fahne „365 mal Heimat- Eine Bestandsaufnahme“. Die umgrenzt das semantische Feld von Heimat und macht im Wortsinn en passant deutlich, dass der Begriff von einer Gewissen Mehrdeutigkeit ist. Die Wortsammlung benennt etwas, das nicht einfach aufzulösen ist, sondern im besten Fall zu etwas Produktivem werden kann, das über die Abgrenzung von jenen Vorstellungen, die einer anderen, als gegnerischen begriffenen Seite zugeschrieben werden, hinausgehen könnte. … Thomas. Janssen

..............

Mai 2024, googel / Chantal Voigt
... Kleines Museum (kleiner Raum) welches interessante Objekte mit dazu passenden Geschichten ausstellt. Man muss sich zwar sehr für Lyrik interessieren, um den Sinn zu verstehen von so einem Museum, aber selbst dann wäre es aufgrund des Besitzers ( eine äußerst interessante und weise Person) einen Besuch wert.

.............

April 2024 googel / Marco S.
Wirklich ein einzigartiges Meisterwerk!! Jede Person die schlechtes darüber schreibt hat keine Ahnung von nichts. Wer hier oberflächliche Bilder und eindimensionale Kunst sucht, ist hier falsch. Kunst ist Vermittlung vom Leben. Und genau das wird hier gemacht. Wer gewillt ist, sich mit dem Leben außerhalb seines Horizontes zu beschäftigen, ist hier genau richtig. Lasst euch überraschen, es ist für jeden was dabei! Am besten Zeit mitbringen oder öfter kommen!

.............

März Radio 88,8 / "Gute Mirgen Berlin" Besuch im Museum und Gespräch

.............

Verborgenes Berlin / „....Zu jedem dieser Gegenstände gibt es eine detaillierte Beschreibung, was es damit auf sich hat.....Du Begleittexte werden so zu einer unterhaltsamen Surrealismusähnlichen Stilübung“

............

März / Fernsehen Abendschau / Bericht über das Museum

...........

02.03.2024 / Vorsprung / „Unerhört“ sind seine Dinge, weil sie, bis er sie gefunden hat, noch keine Beachtung fanden. Albrecht dagegen hört seinen Zufallsfunden zu, lässt sie etwas erzählen, gibt ihnen historische wie auch poetische Bedeutsamkeit, die er akribisch mit Literaturquellen belegt. Damit knüpft sein überaus originelles Museum an die Wunderkammern und Kuriositätenkabinette von Fürsten ab der Spätrenaissance an. In unglaublicher Kreativität bringt Albrecht die Hörer damit zum Staunen. >>>

...............