logo museum der unerhörten dinge

2017 / 2016 / 2015 / 2014 / 2013 / 2012 / 2011 / 2010 / 2009 / 2008 / 2007 / 2006 / 2005 / 2004 / 2003 / 2002 / 2001 / 2000 / 1999 / 1998

 
Presse 2017

urlaubsheld.de August 2017

"Ich sammle Dinge. Aber nicht irgendwelche. Bei meinen Dingen handelt es sich um Gegenstände von teils unschätzbarem Wert, die achtlos weggeworfen oder vergessen wurden. In meinem Museum finden sie und ihre Geschichten einen Platz." zum Beitrag >>

Berliner Woche 08. August 2017

Zur Langen Nacht der Museen: Gleich mehrere Themen hat sich Roland Albrecht ausgedacht. ...: die Klanginstallation „Zoo-Depot“ von Heinz Webe. Von einem Kampf zwischen weißer und schwarzer Schokolade wird ebenso die Rede sein, wie von einer zentraleuropäischen Wasserstraße von der Ostsee bis zum Mittelmeer oder von der merkwürdigen Auswirkung der Angst vor Stromverteilerkästen und deren Folgen.

Elbe-Jezel-Zeitung 26. Mai 2017

"Roland Albrecht interpretiert das Thema "Passagen" in Kröte auf seine Art: Er hat das Bushäuschen wegen U-Bahnarbeiten bis zum Juni mit Flatterband abgesperrt und einen U-Bahnplan aufgehängt."

Nord Deutsches Fernsehen - Nordmagazin -

In dem neuen Stück "Das Theater der unerhörten Dinge" am Greifswalder Theater nehmen zwei Schauspieler die Zuschauer mit hinter die Kulissen und erzählen unglaubliche Geschichten. Zum Beitrag >>

 

Ostsee-Zeitung 25. April 2017

Die Uraufführung von „Das Theater der unerhörten Dinge“ begeisterte das Publikum

Ostsee- Zeitung 19. April 2017

Nächtliche Theaterführung lüftet Geheimnisse. Mit einem neuen Format öffnet sich da Bühnenunternehmen seinem Publikum

Sammler Journal Januar 2017

Spielzeug der Moderne: „Russische Revolutionsträume - Suprematistisches Rennauto, wohl entworfen von einer Gruppe um Kasimir Malewitsch in den frühen 1920-Jahren, Ausführung späte 1980-Jahre